GFK – Die Technik

Praktische Übung im Alltag

Die Sprache des Lebens ist eine Haltung zum Leben, eine Herzenshaltung.

Die Kommunikationstechnik soll eine Hilfe sein im Alltag sofort etwas zu Ändern.

Theorie und Praxis

Philosophische Weltanschauungen und Selbstbilder sind in der Theorie oft einleuchtend. Aber im echten Leben verändert sich der Alltag nicht. Der Kopf sagt ja, und die Ideen sind großartig. Trotzdem fällt uns die Umsetzung und die Entwicklung neuer Verhaltensmuster unendlich schwer.

Deshalb hat Marshall B. Rosenberg eine Kommunikations-Technik entwickelt die wir im Alltag üben können. Durch diese Praxis werden die alten Verhaltensmuster bewusst und neue werden geübt.

Dies ist sehr hilfreich, weil wir eine klare Bedienungsanleitung haben, was wir tun können um unsere anerzogene Denkweise zu verändern.

Trotzdem ist es nicht die Kommunikationstechnik um die es bei der GFK im eigentlichen geht. 
Der Kern ist die empathische Herzens-Verbindung.
Unser Ziel ist es die Technik hinter uns zu lassen und die Sprache des Lebens frei und natürlich zu verinnerlichen.

Die vier Schritte sind:

1. Beobachtung

Eine Beobachtung zu machen ohne ein Werturteil abzugeben.

  • dadurch üben wir mit einem klaren Blick zu sehen was ist, ohne die Situation durch die Brille unserer Erfahrungen zu verfremden.

2. Gefühl

Darauf achten  welche Gefühle gerade da sind.

  • wir lernen bewusst wahrzunehmen welche Gefühle in uns aufkommen und präsent sind.

3. Bedürfnis

Herauszufinden welche Bedürfnisse unerfüllt sind.

  • wir machen uns bewusst, welche Grund-Bedürfnisse in uns erfüllt werden müssen um wieder ins emotionale Gleichgewicht zu kommen.

4. Bitte

Eine echte Bitte äußern.

  • Die Bitte so formulieren, dass es viel wahrscheinlicher ist, von Anderen Unterstützung bei der Erfüllung unserer Bedürfnisse zu bekommen.

Wissen ist nichts ohne Erfahrung

Mit Hilfe dieser vier Schritte können wir praktisch lernen die Verantwortung für unser inneres Wohlbefinden in jeder Situation zu übernehmen.

Dennoch ist es wichtig zu verstehen, dass wir die Sprache des Lebens niemals mit dem Kopf verstehen können. GFK Können wir nur erfahren!

Beispiel:

Wir können jemandem genau erklären wie man ein Auto lenkt. Und er kann alles über das Autofahren studieren und wissen.

Wer aber nie selbst am Steuer saß weiß nicht was Autofahren wirklich ist und wie es sich anfühlt.

  • So ist es mit der Sprache des Herzens. – Am Anfang lernen wir die Theorie die sich vielleicht auch ganz nett anhört.

Aber mit jeder Erfahrung die wir dann machen begreifen wir mehr und mehr die Größe um die es hier geht und welcher unfassbare Wert damit verbunden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.